Standverwaltung
Option auswählen

HIGHVOLT Prüftechnik Dresden GmbH

Marie-Curie-Str. 10, 01139 Dresden
Deutschland

Hallenplan

wire 2020 Hallenplan (Halle 11): Stand A26

Geländeplan

wire 2020 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 05  Prüftechnik, Sensorik und Qualitätssicherung für die Draht- und Kabelindustrie
  • 05.02  Produktprüfung
  • 05.02.28  Labortestausrüstung
  • 05  Prüftechnik, Sensorik und Qualitätssicherung für die Draht- und Kabelindustrie
  • 05.05  Qualitätssicherung (inkl. Betriebsdatenerfassung)

Unsere Produkte

Produktkategorie: Prüfstände, Labortestausrüstung, Qualitätssicherung (inkl. Betriebsdatenerfassung)

Wechselspannungs-Resonanzprüfsystem mit variabler Induktivität, Stahltankbauweise

Wechselspannungsresonanzprüfsysteme mit variabler Induktivität (WR) werden für die Werksprüfung von Mittel- und Hochspannungskabeln, Hochspannungskondensatoren, Generatoren und Motoren verwendet. Sie nutzen die Resonanz zwischen dem kapazitiven Prüfobjekt und der induktiven Drossel des Prüfsystems, um eine kontinuierliche sinusförmige Hochspannung zu erzeugen. Durch das Stellen der variablen Induktivität der Drossel wird die natürliche Resonanzfrequenz des Prüfkreises auf die speisende Netzfrequenz 50/60 Hz abgestimmt. Wenn Drossel und Prüfobjekt als Reihenschwingkreis konzipiert sind, ergibt sich eine ideale sinusförmige Prüfspannung. Die Drossel ist ölgekühlt in einem geschlossenen Stahltank installiert. Die Hochspannung wird über eine Durchführung durch den Stahltank nach außen geführt. Um bei niedrigerer Prüfspannung eine möglichst hohe Prüflingskapazität zu prüfen, kann die Drossel mit einer zusätzlichen Spannungsanzapfung (Durchführung) versehen werden.

Anwendung
  • Für die Stückprüfung von Mittel- und Hochspannungskabeln bis zu 200 kV Prüfspannung gemäß IEC 60502 und IEC 60840
  • Für die Stückprüfung von Hochspannungskondensatoren bis zu 60 kV Prüfspannung gemäß IEC 60871
  • Für die Stück- und Typprüfung von Generatoren und Motoren bis zu 60 kV Prüfspannung gemäß IEC 60034
Vorteile
  • Niedriger Teilentladungspegel < 2 pC
  • Hoher Lastzyklus durch hervorragende Kühlungseigenschaften
  • Geringe Speiseleistung durch hohe Güte der Resonanzdrossel
  • Ideale sinusförmige Prüfspannung bei Reihenresonanzsystemen
  • Niedriger Geräuschpegel durch spezielle mechanische Konstruktion
  • Wartungsarmer Betrieb während der gesamten Lebensdauer des Prüfsystems

Mehr Weniger

Produktkategorie: Prüfstände, Labortestausrüstung, Qualitätssicherung (inkl. Betriebsdatenerfassung)

Wechselspannungs-Resonanzprüfsystem mit variabler Induktivität, Modulbauweise

Wechselspannungsresonanzprüfsysteme mit variabler Induktivität (WRM) werden u. a. für die Werksprüfung von Hochspannungs-(HS) und Ultrahochspannungskabeln, Leistungstransformatoren und gasisolierten Schaltanlagen verwendet.
Sie nutzen die Resonanz zwischen dem kapazitiven Prüfobjekt und der induktiven Drossel des Prüfsystems, um eine kontinuierliche sinusförmige Hochspannung zu erzeugen. Durch das Stellen der variablen Induktivität der Drossel wird die natürliche Resonanzfrequenz des Prüfkreises auf die speisende Netzfrequenz 50/60 Hz abgestimmt. Wenn Drossel und Prüfobjekt als Reihenschwingkreis konzipiert sind, ergibt sich eine ideale sinusförmige Prüfspannung. Die HS-Drossel ist ölgekühlt in einem geschlossenen Behälter aus Stahl- und Isolierzylindern installiert. Der modulare Aufbau erlaubt die Reihen- und Parallelschaltung der Drosseln zur Spannungs- und/oder Stromerweiterung. Dabei können die einzelnen Module übereinander, aber auch nebeneinander installiert werden.

Anwendung
  • Für die Stückprüfung von Hochspannungs- und Ultrahochspannungskabeln bis zu 800 kV Prüfspannung gemäß IEC 60840 und IEC 62067
  • Für die Typprüfung von Hochspannungs- und Ultrahochspannungskabeln sowie Kabelgarnituren bis zu 1600 kV Prüfspannung gemäß IEC 60840 und IEC 62067
  • Für die angelegte Spannungsprüfung von Leistungstransformatoren bis 1600 kV Prüfspannung gemäß IEC 60076
  • Für die Prüfung von gasisolierten Schaltanlagen bis 1600 kV Prüfspannung gemäß IEC 62271-203
  • Für die Prüfung von Wandlern einschließlich der Prüfung mit höheren Frequenzen und Durchführung dynamischer Tests bis zu 1600 kV Prüfspannung gemäß IEC 60044
Vorteile
  • Niedriger Teilentladungspegel < 2 pC
  • Höchste Prüfspannungen durch das Kaskadieren von Hochspannungsmodulen
  • Hohe Variabilität an Spannungs- und Leistungsparametern durch Einzel-, Reihen- oder Parallelbetrieb von HS-Modulen
  • Geringe Speiseleistung durch hohe Güte der Resonanzdrossel
  • Ideale sinusförmige Prüfspannung durch Reihenschwingkreis
  • Niedriger Geräuschpegel durch spezielle mechanische Konstruktion
  • Wartungsamer Betrieb während der gesamten Lebensdauer des Prüfsystems

Mehr Weniger

Produktkategorie: Prüfstände, Labortestausrüstung, Qualitätssicherung (inkl. Betriebsdatenerfassung)

Wechselspannungsprüfsystem mit variabler Frequenz

Für die Vor-Ort-Prüfung von HV Kabeln
Wechselspannungsprüfsysteme mit variabler Frequenz werden für Stehspannungsprüfungen an XLPE Kabeln nach deren Verlegung eingesetzt. Das Prüfsystem arbeitet im Frequenzbereich von 20 Hz bis 300 Hz und erfüllt die Anforderungen der IEC 60840 und IEC 62067. Ein einzelnes Prüfsystem ist für Prüfungen bis zu 260 kV und 83 A ausgelegt.
Damit ist die Prüfung von Hochspannungskabeln bis zu mehreren Kilometern Länge möglich. Sind höhere Prüfspannungen bzw. die Prüfung von größeren Kabellängen von bis zu hundert Kilometern Länge gewünscht, können mehrere Prüfsysteme einfach in Reihe bzw. parallel geschalten werden. Damit können sogar superlange Seekabel, die zur Anbindung von Offshore-Windparks notwendig sind, geprüft werden. Das Prüfsystem ist auf einem Trailer installiert, der einen einfachen Transport ermöglicht. Der Aufbau kann vor Ort ohne Hilfsmittel wie Kräne etc. innerhalb einer Stunde erfolgen.

Anwendung
  • Vor-Ort-Prüfung von XLPE Land- und Seekabeln
  • Stehspannungsprüfung
  • Teilentladungsmessung (primär in Kabelmuffen oder kurzen Kabeln)
Vorteile
  • Reine Sinusform der Ausgangsspannung
  • Geringer TE-Grundstörpegel < 10 pC
  • IEC-konformer Frequenzbereich zwischen 20 Hz und 300 Hz
  • Erhöhung der Prüfspannung bzw. -leistung durch Reihen- und Parallelschaltung mehrerer Systeme Einfacher und schneller Prüfaufbau
  • Wartungsfrei, da keine mechanisch bewegten Bauteile

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

HIGHVOLT is a global leader in high voltage and high current test and measuring systems.

Mehr Weniger