ATE Applicazioni Termo Elettroniche S.r.l.

Via Soastene, 4, 36040 Brendola (VI)
Italien
Telefon +39 0444 601455
Fax +39 0444 406434
sales@ate.it

Hallenplan

wire 2018 Hallenplan (Halle 11): Stand C77

Geländeplan

wire 2018 Geländeplan: Halle 11

Ansprechpartner

Massimo Borella

Sales Dept.

Telefon
+39 335 752 9965

E-Mail
m.borella@ate.it

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.04  Oberflächen- und Wärmebehandlung
  • 01.04.01  Trocken- und Lackieröfen

Trocken- und Lackieröfen

  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.04  Oberflächen- und Wärmebehandlung
  • 01.04.02  Glühen ohne Schutzgas (Öfen)

Glühen ohne Schutzgas (Öfen)

  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.04  Oberflächen- und Wärmebehandlung
  • 01.04.03  Glühen mit Schutzgas (Öfen)

Glühen mit Schutzgas (Öfen)

  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.04  Oberflächen- und Wärmebehandlung
  • 01.04.05  Induktives Glühen

Induktives Glühen

  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.04  Oberflächen- und Wärmebehandlung
  • 01.04.09  Härten, Anlassen

Härten, Anlassen

  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.04  Oberflächen- und Wärmebehandlung
  • 01.04.13  Vorwärmer
  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.05  Verformung, spanende Bearbeitung, Drahtreinigung und Beschichtung
  • 01.05.02  Beschichten

Beschichten

  • 01  Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung
  • 01.07  Umformtechnik Maschinen für Verbindungs-elemente (Schrauben, Muttern, Nieten, Nägel)
  • 01.07.11  Wärmebehandlung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Vorwärmer

Frequenzumrichter Generator Typ PFC

Die Generatortypen PFC kommen üblicherweise bei Anwendungen, die eine mittlere bis hohe Leistung (von 100 kW bis 2000 kW) und eine Frequenz bis ungefähr 10 kHz benötigen, zum Einsatz. Diese Generatoren werden zur Zeit für folgende Anwendungen eingesetzt: Durcherwärmung von Drähten, Stahlblöcken, Rohren .usw, in Systemen zum Press- und Hartlöten, in großen Schmelzöffenen usw. Über 25000 kW installierter Leistung in Italien und im Ausland unterstreichen die Arbeitszuverlässigkeit dieser Generatoren.

Der Leistungskreis : Der Vorgang zur Umwandlung der Leistung mit Netzfrequenz zu Mittelfrequenz umfasst 3 Abschnitte:
- AC/DC Gleichrichter mit Thyristoren
- DC-Filter
- Mittelfrequenzumrichter mit Thyristoren

Der AC/DC Gleichrichter besteht, bis zu einer Leistung von 600 kW, aus einer 6-pulsigen Brückenschaltung (B6C), welche vollgesteuert am dreiphasigen Netz betrieben werden kann. Der Gleichrichter kann entweder mit oder ohne Zwischenschaltung eines Anpass-transformatores betrieben werden.
Zur Realisierung höherer Leistungen wird der AC/DC Gleichrichter aus 2 parallelgeschalteten, 3-phasigen Brückenschaltungen (B6C) gebildet (12-pulsig), die um 30 phasenverschoben arbeiten, indem man den Anpasstransformator mit einer Doppelwicklung auf der Sekundärseite zum einen in Stern schaltet und zum anderen in Dreieck. Generell besteht der DC-Filter aus einer Glättungsdrossel welche zum einen den Strom des Gleichrichters filtert bzw. glättet und zum anderen die notwendige Entkopplung mit dem MF-Umrichter bewerkstelligt.
Für höherer Leistungen kann dieses Filternetzwerk aus einer L-C-L Kombination bestehen. In diesem Fall erlaubt die Kapazität eine Reduzierung der induktiven Komponente. Der MF-Umrichter ist ein Zwischenkreisstrom gespeister Umrichter der aus einer einphasigen Brückenschaltung mit Parallelschwingkreis und dazugehöriger Anfahrbeschaltung besteht. Die eingesetzten Leistungshalbleiter sind abschaltbare, scheibenförmige Thyristoren, die mit Wasser gekühlt werden, um die maximale Leistungsausbeutung zu erreichen.

Die Kontrollelektronik: Das Steuer-und Regelboard des AC/DC Gleichrichters besitzt zwei Feedbackschleifen, jeweils zur Erfassung des Stroms und der Spannung. Außerdem ist eine Schaltung zur Gleichstromintegration sowie Limitation integriert, um den Gleichrichter selbst sowie den von ihm gespeisten Wechselrichter zu schützen. Die Einstellung der Spannung/Leistung und die Erfassung der Arbeits/Schutzparameter wird via RS 485 bewerkstelligt, welches das Interface zur Datenwiedergabe und Einstellung auf dem Kontrollpanel darstellt. Die Ausgangsleistung kann stufenlos von 5 % bis 100 % der Nennleistung eingestellt werden. Außerdem besteht zeitweise die Möglichkeit, soweit es die integrierte Stromschutzschaltung zulässt, bei erhöhter Leistung zu operieren ( bis max. 120% der Nennleistung). Der MF-Umrichter operiert auf einem Regelungs- und Kontrollsystem mit optimaler Zündimpulsführung der Thyristoren in der Anfahrphase sowie anschließender Resonanz. Dies wird durch eine PLL Schaltung umgesetzt, die automatisch die Impedanz sowie die Güte Q der Last anpasst.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Härten, Anlassen, Wärmebehandlung

Frequenzumrichter Typ IFC/S

Diese Umrichter representieren die neuste Generation an Hochfrequenzumrichtern mit IGBTs. Sie sind das Ergebnis der Forschungsarbeit sowie des Know-Hows von ATE, und die Auslegung als auch die Konstruktion wurden hinsichtlich einer jetzigen als auch für die kommenden Jahre geltenden Masßstabslösung in der Induktionserwärmungsbranche konzipiert. Die hohe Ausgangsleistung (bis zu 800 kW) und die sehr große Bandbreite an Arbeitsfrequenzen (von 10 bis 150 kHz) bedeuten, dass diese Umrichter für jegliche Anwendungen eingesetzt werden können (Wärmebehandlung von nichtmagnetischen Teilen; erwärmen von sehr dünnen Drähten und Blechen, beide metalisch und nichtmetalisch, kontinuierliches Anlassen und Schweißen von Rohren; wertvolle Güsse in isolierenden Schmelztiegeln; usw.).

DER LEISTUNGSKREIS: Der Umwandlungskreis der Leistung von Netzfrequenz (50-60 Hz) zu Hochfrequenz (10-150 Hz) besteht aus drei Teilen
. AC/DC Gleichrichter
. DC Filter
. IGBT Hochfrequenzumrichter Der AC/DC

Umrichter für Leistungen bis ab zu 500 kW besteht aus einer vollgesteuerten, 6 pulsigen Einweg-Dreiphasen Brückenschaltung, die direkt, mit oder ohne Zwischenschaltung eines Anschlusstransformators, ans Netz angeschlossen ist. Für höhere Leistungen wird ein zwölfpulsiger AC/DC Gleichrichterkreis verwendet, welcher aus zwei paralellgeschalteten 3-Phasenbrückenschaltungen besteht, deren Ansteuerungswinkel jeweils um 30° verschoben ist. Die Phasenverschiebung wird durch einen MV/LV Transformator realisiert, welcher eine doppelte Sekundärwicklung besitzt, eine Stern und eine Delta.
Eine Ausgleichsinduktivität wird in der Gleichstromfiltersektion eingesetzt, welche zum einen den Spannungsrippel des AC/DC Gleichrichters herausfiltert und zum anderen auch gleichzeitig die benötigte Entkopplung vom HF-Umrichter bewerkstelligt. Der Hochfrequenzumrichter ist vom eingeprägten Zwischenstromkreistyp mit Parallelschwingkreis und besteht aus mehreren Moduleinheiten, die eine Basisleistung von 75 kW aufweisen. Jeder dieser Einheiten besteht aus einer einphasen IGBT H-Brücke und beinhaltet die Platine mit den Steuerprints. Der Stromkreis beinhaltet einen Überspannungsschutz mit dem gezielten Eingreifen der Kontrollelektronik um den Umrichter bei jeglicher Fehlfunktion zu schützen ( Lastkurzschluss, Unterbrechungen der Erdentladungen).


DIE KONTROLLELEKTRONIK: Die Kontroll- und Steuerungsplatine des AC/DC Gleichrichters verwendet zwei Rückkopplungsschleifen für den Strom und die Spannung, wobei eine Gleichstromintegration und ein Begrenzungkreis die Einheit selber und den von ihr gespeisten HF-Umrichter schützen sollen. Die Einstellung der Spannungs/Leistungs Parameter sowie der Bezug des Service/Warnstatuses erfolgt mittels einer RS485 Serienlinie, die mit einem Bildschirm und einer Dateneingabeeinheit auf dem Kontrollpult verbunden ist. Die Ausgangsleistung kann stufenlos von 5 bis 100 % der Nennleistung angepasst werden. Der HF-Umrichter wird von einem Kontrollsystem gesteuert, welches für die Steuerung von 12 Umrichtermodulen ausgelegt ist. Es ermöglicht die korrekte Steuerung der IGBTs und garantiert somit eine verlustarme Schaltung (soft switching) bei der Resonanzfrequenz der Last. Das Ergebnis wird mittels eines entsprechenden digitalen Algorithmuses erreicht, der die Arbeitsfrequenz des Umrichters mit der Resonanzfrequenz der Last koppelt und somit die automatische Anpassung ermöglicht.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Wärmebehandlung

Frequenzumrichter MFC Serie

MFC Umrichter verwenden eine Hochfrequenzumrichtersektion mit MOSFET Transistoren. Sie werden für spezielle Anwendungen verwendet, die niedrige Leistungen erfordern (von einigen kW bis mehreren zehn kW) und Frequenzen von 50 bis 150 kHz: kontinuierliche Erwärmung von Drähten oder Rohren mit kleinem Durchmesser aus nichtmagnetischem Material, Hartlöten von kleinen Teilen, Schmelzöfen mit feuerfesten Tiegeln und Wärmebehandlungen jenseits des Curie Punktes, usw.
Neben der Standardversion der Leistungssektion im Schaltschrank, können besonders kompakte, mobile Einheiten bis zu Leistungen von 10 kW gebaut werden, die mit einem Ausgangsinduktor bestückt sein könner, der weit entfernt platziert werden kann.

DER LEISTUNGSKREIS: Der Aufbau des Kreises ist ähnlich dem der IFC Serie, mit der einzigen Ausnahme, dass MOSFET Module in der Umrichtersektion verwendet werden (in Halbbrückenauslegung in 3 kW Einheiten und in Vollbrücken für größere Module) anstatt IGBTs, um in der Lage zu sein höhere Frequenzen zu erreichen. In diesem Fall ist es auch möglich, mehrere Umrichtern gleichzeitig mit Leistung, bei konstanter Spannung, vom DC Kreis zu speisen, unabhängig von der bereitgestellten Leistung und Arbeitsfrequenz.

DIE KONTROLLELEKTRONIK: Da die AC/DC Gleichrichtung aus einem einfachen Gleichrichter besteht, ist die Kontrollogik auf der Kontrollkarte des Umrichters platziert, welche die Funktion der Leistungsregelung, Schutzeinrichtungsmanagements und Eigendiagnosis durchführt.
Die Regelung der an die Last gespeisten Leistung kann mittels zwei verschiedener Techniken ("Symmetrische Phasenmodulation" oder "PWM Modulation") durchgeführt werden, die einfach durch den Austausch des programmierbaren Speichers auf der Kontrollkarte ausgewählt werden. Der Regelbereich liegt zwischen 0 und 100 %, mit der zeitweiligen Möglichkeit, soweit es die integrierte Stromschutzschaltung zulässt, mit bis zu 120 % Überladung zu arbeiten.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

ATE, Applicazioni Termo Elettroniche, entwickelt und produziert Induktionserwärmungsanlagen, einschließlich Prozessautomatisierung, sowie Kontroll- und Überwachungssysteme. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und greift auf eine Vielzahl von Erfahrungen im Bereich der Leistungselektronik, statischen Energieumwandlung und elektrischer Erwärmung in verschieden Industrieanwendungen zurück. Innerhalb der EEI Industriegruppe, teilt ATE das gemeinsame Vorhandensein an technischem Wissen, Entwicklungsmethoden und Forschungsaktivitäten. Dank der Erfahrung und Quakifikation der Techniker und Entwickler, sowie einer eingehenden Zusammenarbeit mit Universitätsinstituten, sind die Durchführungen von ATE innovativ, technisch up-to-date, zuverlässig und dem Bedarf des Marktes angepasst. ATE kann sich bis zum heutigen Tage mit einem signifikanten Volumen an Aktivitäten rühmen. In annähernd 20 Jahren hat ATE an die ganze Welt hunderte Induktionserwärmungsanlagen ausgeliefert und installiert. Die Anlagenleistungen erstrecken sich von einigen kW bis hin zu 4000 kW. Im Ganzen hat ATE Anlagen mit einer Gesamtleistung von 40000 kW installiert. 60 % dieser Anlagen wurden entweder direkt oder indirekt über eigene, qualifizierte Vertreter in das Ausland geliefert ( Asien hat die höchste Konzentration mit über 40 % gefolgt bei Europa mit 30 % und Amerika mit 15 %). ATE hat sich verpflichtet in jeder Phase des Projektes, dem Kunden das höchste Niveau an Qualität und Service zu bitten. Angefangen bei der Analyse bis hin zur Inbetriebnahme und während der Lebensdauer der installierten Anlage.


Mehr Weniger