06.12.2021

Naumann Stahl GmbH & Co. KG

Lieferzeiten von Sägezuschnitten verkürzen durch Einsatz von vergütetem Vormaterial

Der Faktor Zeit spielt in der Anarbeitung eine entscheidende Rolle, auch bei gesägten Fixzuschnitten aus Stahlblechen.

Deshalb lagert Naumann Stahl aus Neuss  vorvergütete Bleche in der Qualität 42CrMo4 +QT in den Dicken von 20 bis 200mm. Das Material aus deutscher Fertigung ist werksseitig US-geprüft nach EN 10160 S3/E4, mit Kerbschlagprüfungen beprobt und weist ein deutlich homogeneres Gefüge auf als ein nachträglich vergütetes.

Da die anschließende Wärmebehandlung der Fixzuschnitte entfällt, verkürzt sich die Lieferzeit deutlich. Die gesägten Flachstähle können bis zu 6000mm Länge mit minimaler Toleranzabweichung ohne Randaufhärtung gefertigt werden. „In Kombination mit dem neu angeschafften Sägeautomaten von KASTO sind sowohl kleine Stückzahlen als auch größere Serienfertigungen problemlos darstellbar“, erklärt Naumann Stahl.

Ausstellerdatenblatt