11/04/2013

Von grobem Schmutz bis zu feinsten Rückständen

Ultraschall zählt in der nasschemischen Reinigung zu den effektivsten Verfahren. Mit innovativen Ultraschallgeneratoren und Schwingsystemen ermöglicht Weber Ultrasonics eine bedarfsgerechte Auslegung der Reinigungssysteme – unabhängig davon, ob grober Schmutz entfernt, geometrisch komplizierte Teile, komplexe Baugruppen oder hoch empfindliche Substrate gereinigt werden müssen. Dies gewährleistet, dass spezifische Sauberkeitsanforderungen innerhalb kürzester Zeit prozesssicher, reproduzierbar, umweltverträglich und energieeffizient erfüllt werden.

Seine reinigende Wirkung, die auf dem physikalischen Effekt der Kavitation basiert, entfaltet Ultraschall in einem Flüssigkeitsbad. Entfernt werden partikuläre sowie filmische Verunreinigungen und das auch bei Werkstücken mit komplexer Geometrie, beispielsweise Hinterschneidungen, Sacklochbohrungen, Ritzen und Hohlräumen. Dies ermöglicht, dass komplette Baugruppen ohne Demontage gereinigt werden können.

Gleichzeitig erlaubt die Ultraschallreinigung, den Einsatz von Chemie zu reduzieren und die Behandlungszeit zu verkürzen. Dies trägt ebenso wie die reproduzierbaren Reinigungsergebnisse dazu bei, dass sie bei vielen Anwendungen in der Fahrzeug- und Zulieferindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Armaturen- und Sanitärindustrie, Optik, Feinmechanik, Uhrenindustrie, Galvanik, Elektronik, Mikrotechnik, Photovoltaik, Halbleiterindustrie, Instandhaltung und Wiederaufbereitung sowie in weiteren Branchen das bevorzugte Verfahren ist.

Effizienter Prozess durch optimal abgestimmte Generatoren

Wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Ultraschallreinigung ihre Vorteile voll ausspielen kann, ist eine bedarfsgerechte Auslegung des Reinigungssystems. Dabei gilt: Je niedriger die Frequenz, desto höher die durch die Schallwellen freigesetzte Energie. Eine zu tiefe Frequenz kann bei empfindlichen Teilen zu Beschädigungen, eine zu hohe Frequenz zu einem nicht anforderungsgerechten Reinigungsergebnis führen.

Mit innovativen Ultraschallkomponenten ermöglicht Weber Ultrasonics, einer der weltweit führenden Hersteller zukunftsweisender Ultraschalllösungen, den Bau optimal auf die Anwendung abgestimmter Reinigungssysteme. Dazu zählen die digitalen Ultraschallgeneratoren SONIC DIGITAL mit Frequenzen von 25 bis 250 kHz. Sie bieten unter anderem eine extrem hohe Konstanz der Frequenz, Amplitude und Leistung sowie umfangreiche Sicherheitsfeatures und sorgen damit für eine zuverlässige Reinigung innerhalb kurzer Zeit mit gleichbleibend guten Ergebnissen.

Für die häufig in der industriellen Teilereinigung eingesetzten Frequenzen zwischen 25 und 40 kHz hat das Unternehmen sein Programm vor kurzem um die Eco-Generatoren SONIC DIGITAL GREEN erweitert. Durch einen speziellen Eco-Modus ermöglichen sie Energieeinsparungen von bis zu 20 Prozent bei 100 Prozent Reinigungsleistung.

Für Reinigungsaufgaben, die wie beispielsweise die Vor- und Feinreinigung mehrere Frequenzen erfordern, lassen sich mit den Modul-Ultraschall-Generatoren SONIC DIGITAL MULTI ausgesprochen wirtschaftliche und platzsparende Reinigungssysteme realisieren. Diese Geräte sind in der Lage, bis zu drei Frequenzen (40, 80 und 120 kHz sowie 25 und 50 kHz) zu generieren.

Für die Reinigung hochempfindlicher Bauteile und extrem feiner Strukturen etwa in der Photovoltaik, Halbleiterindustrie oder in der Mikro- und Nanotechnik hat Weber Ultrasonics die 1-MHz- und 500-kHz-Ultraschall-Modulgeneratoren ULTRASONIC MICRO CLEANING (UMC) entwickelt. Mit 250 Watt und 500 Watt Leistung passen sie sich optimal an die jeweiligen Reinigungsanforderungen an. Der Einsatz modernster Hightech-Bauteile sorgt außerdem für eine sehr kompakte Bauweise – in ein 19“-Gehäuse können bis zu sechs 1-MHz-Module integriert werden.

Schwingsysteme, die Maßstäbe setzen

Bei der Übertragung der Schwallwellen in das Reinigungsbad setzt Weber Ultrasonics mit seinen Stabschwingern SONOPUSH und SONOPUSH MONO HD, den Tauchschwingern SONOSUB, die auch als Multifrequenzschwinger zur Verfügung stehen, sowie den Plattenschwingern SONOPLATE ebenfalls Standards. So wurde beispielsweise der Stabschwinger SONOPUSH MONO HD mit einer Temperaturbeständigkeit von bis zu 95 °C aktiv (bis 120 °C inaktiv), abhängig von der Einschaltdauer, für Einsätze unter härtesten Bedingungen konzipiert. Dabei zeichnet er sich im Vergleich zu herkömmlichen Stabschwingern gleicher Abstrahllänge durch 20 Prozent mehr Leistung und eine konsequente Rundumstrahlung aus.

Die Kapsel der Tauchschwinger SONOSUB wird im Laserschweißverfahren gefügt. Dies verhindert einerseits Rückkontaminationen oder Verunreinigungen der Reinigungs- und Spülbäder durch die Schwingelemente. Andererseits wird beispielhafte Verzugsarmut und Maßhaltigkeit sowie eine wesentlich höhere Qualität und Festigkeit der sehr glatten und filigranen Schweißnaht erreicht. SONOPLATE Schwingsysteme, die mit einem Einschweiß- oder Andruckrahmen an der Behälteraußenseite montiert werden, sind die ideale Lösung für Ultraschallreinigungssysteme unter beengten Verhältnissen.

Für Hochtemperaturanwendungen, beispielsweise Reinigungsprozesse mit hochsiedenden Kohlenwasserstoffen, stehen SONOSUB und SONOPLATE Schwinger auch in einer High-Temperature-Version zur Verfügung.

Neben dem kompletten Komponentenprogramm für die Ultraschallreinigung präsentiert Weber Ultrasonics auf der MECSPE in Parma vom 21. bis 23. März 2013 in Halle 6, Stand L30 innovative Lösungen für das Ultraschallschweißen und für die Desintegration biogener Schlämme mit Ultraschall.

Quelle: Weber Ultrasonics GmbH