11/01/2010

Veranstaltung zur Klebetechnik in Rostock

Kleben ist eine besonders schonende Technik, um verschiedene Teile miteinander zu verbinden. Doch die Anforderungen sind hoch: Maximale Festigkeit soll einhergehen mit der Möglichkeit, Klebverbindungen am Ende des Produktlebenszyklus möglichst einfach wieder zu trennen, um beispielsweise das Recycling zu erleichtern. Vom Haushaltskleber bis zur Raumfahrt kommen moderne Klebtechniken zum Einsatz. Eine Alternative dazu bieten neue Haftkonzepte, die zum Teil natürlichen Vorbildern abgeschaut werden.

Referenten: Dr. J. Klein, Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf, Dr. M. Brede, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte, Materialforschung (IFAM), Bremen, Dr. K. Rischka, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte, Materialfor-schung (IFAM), Bremen, Moderation: Prof. Dr. U. Kragl, Institut für Chemie, Universität Rostock

Termin:
19.01.2010, 15:00 - 18:00
Veranstaltungsort:

Hörsaal 101 - August Michaelis
Institut für Chemie, Universität Rostock
18059 Rostock

Weitere Informationen:
http://www.dechema.de/kolloquien