06/11/2009

Ultrabiegsame Multimode-Faser

Systeme in Rechenzentren und der Gebäudeverkablung können von der verbesserten Biegefähigkeit der ClearCurve Multimode-Fasern profitieren. Im Vergleich zu Standardkabeln, deren minimaler Biegeradius das Zehnfache des äusseren Durchmessers beträgt, bieten LANscape-Kabel mit ultrabendable Eigenschaften einen minimalen Biegeradiusbis zum Fünffachen des Kabeldurchmessers. Bei Einsatz herkömmlicher 50 Mikron - Kabel würden enge Biegeradien, wie sie in LAN-Netzen und Rechenzentren Verwendung finden, zu einer erhöhten Signaldämpfung führen und somit die Systemleistung negativ beeinträchtigen. Mit den neuen LANscape ClearCurve Multimode-Fasern ist die Signaldämpfung minimiert.

Neben der optimierten Biege-Performance hat Corning Cable Systems die Spezifikationen für die Signaldämpfung von 850 nm Kabeln für viele LANscape ClearCurve Multimode-Fasern reduziert. Die neuen Spezifikationen für die Signaldämpfung von 850 nm Kabeln verhelfen neben zusätzlichen Reserven in den Dämpfungsbudgets der Netzwerke für Gebäude- und Campus - Verkablung auch zu höherer Flexibilität im Netzwerk-Design.

Im Januar 2009 führte Corning Incorporated die ClearCurve Multimode-Faser ein. ClearCurve Multimode-Fasern sind rückwärtskompatibel und entsprechen den relevanten branchenweiten OM2, OM3 und OM4 Standards für Hochbandbreiten- und laseroptimierte Multimodekabel. Im April 2009 wurden die Pretium Low-loss OM3 Jumper mit ultrabendable Performance eingeführt, die biegungsbedingte Systemausfälle und schwächere Systemleistungen signifikant reduzieren. Im Juni 2009 schliesslich präsentierte Corning Cable Systems die neue Pretium EDGE (Evolved-Density Growth-Enabled) Lösung, die durch ClearCurve Multimode-Fasern herausragende Port- und Kanaldichten in Rechenzentren ermöglicht. Jetzt wird die ClearCurve Multimode-Faser das Standardprodukt von Corning Cable Systems für 50 Mikron LANscape Multimode-Kabel und konfektionierte Produckte.