22/10/2010

Neues Test- und Prüfzentrum für Elektromobilität vorgestellt

Auf der „2nd European Conference SmartGrids & E-Mobility“ in Brüssel stellten das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES und die Universität Kassel die Bündelung ihrer Test- und Prüfaktivitäten zur Elektromobilität vor. Der Schwerpunkt des Fraunhofer IWES liegt dabei auf der Netzintegration und Versorgung mit erneuerbaren Energien. Die Universität Kassel konzentriert sich auf das Fahrzeugsystem.

Als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen WBGU ist es Prof. Dr. Jürgen Schmid, Leiter des Fraunhofer IWES in Kassel, besonders wichtig zu erkennen, dass Elektromobilität nur mit erneuerbaren Energien einen entscheidenden Beitrag zur CO2-Minderung leisten kann. Außerdem können Elektromobile mit ihren Speichern zukünftig auch zum kurzfristigen Ausgleich von Verbrauchsspitzen im Stromnetz beitragen. Dieser Bedarf wird mit dem wachsenden Anteil fluktuierender Wind- und Sonnenenergie steigen.

"Der flächendeckende Erfolg der Elektromobilität wird unter anderem auch davon abhängen, inwieweit es gelingt, das Netzmanagement der erneuerbaren Energien in großem Maßstab zu optimieren", zeigte sich Professor Dr. Ulrich Buller, Forschungsvorstand der Fraunhofer-Gesellschaft und Projektleiter der Fraunhofer-Systemforschung Elektromobilität, anlässlich des Kasseler Symposiums Energie-Systemtechnik am 23. September in Kassel überzeugt.

Diese Herausforderung spiegelt sich auch in einem verstärkten Engagement zur Elektromobilität des Fraunhofer IWES und der Universität Kassel wider. Auf der Basis einer bestehenden Kooperationsvereinbarung wollen mehrere Abteilungen des IWES ihr Know-how zu virtuellen Entwicklungsumgebungen für Lithium-Ionen-Batterien, Ladeeinheiten und Netzsimulatoren mit den Schwerpunkten des Forschungsverbundes zur Fahrzeugsystemtechnik von Prof. Dr. Ludwig Brabetz und Prof. Dr. Peter Zacharias an der Universität Kassel bündeln. Alle Beteiligten richten ihre Labore und Entwicklungsumgebungen derzeit darauf aus, mit einem neuen Test- und Prüfzentrum für Elektromobilität attraktiver Forschungs- und Entwicklungspartner insbesondere für die Industrie zu werden. In der Region wurden bereits zahlreiche Kontakte geknüpft und einige Projekte gestartet.

Anlässlich des Symposiums „Windenergie und Energiesystemtechnik – ein Jahr Fraunhofer IWES in Kassel“, stellte das Fraunhofer IWES im Beisein von Fraunhofer-Präsident Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger am 1. Oktober in Kassel sein neues Test- und Prüfzentrum für Elektromobilität PTE den Gästen aus Forschung, Wirtschaft und Politik vor. Am darauf folgenden Tag der offenen Tür informierte sich die interessierte Öffentlichkeit über die neuen und bestehenden Forschungs-einrichtungen des IWES und der Universität Kassel am Standort Wilhelmshöher Allee.

Quelle: Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES