13/08/2010

Dr. Thomas Licht neuer Professor für Elektrotechnik an der FH Düsseldorf

Der 1967 geborene Wissenschaftler studierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Physik, wo er nach dem Abschluss seines Studiums bis 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Experimentalphysik lehrte und forschte. Im Anschluss daran wechselte er an den Lehrstuhl für experimentelle Festkörperphysik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, wo er 1997 im Bereich Festkörperphysik / Halbleiterphysik zum Dr. rer. nat. promovierte. Parallel zu seiner Promotion absolvierte er Forschungsaufenthalte am europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf.

Neben seiner wissenschaftlichen und forscherischen Tätigkeit arbeitet er seit 1997 für die Infineon Technologies AG in Warstein, wo er zunächst von 1997-1999 im Bereich Qualitätsmanagement tätig war und seit 1999 im Technologie- und Entwicklungsbereich. Hier war er als Gruppenleiter später als Fachabteilungsleiter schwerpunktmäßig mit den Forschungsfeldern Aufbau- und Verbindungstechnik, Material und Gehäusetechniken für Leistungshalbleiter beschäftigt.

Internationale Preise und Auszeichnungen wurden ihm unter anderem durch das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) und den internationalen Fachkongress PCIM (Power Conversion Intelligent Motion) für seine zahlreichen Publikationen und Fachbeiträge verliehen. Darüber hinaus ist er technisches Komiteemitglied bei internationalen Konferenzen.

Quelle: Fachhochschule Düsseldorf