Menu

06/04/2010

Durit Hartmetall GmbH

Neue Hartmetallsorte in der Warmumformung

Pressdorn

(April 2010) Das maßgebliche Qualitätskriterium im Einsatz von Umformwerkzeugen ist die Standzeit bzw. Lebensdauer. Der Werkstoff Hartmetall ist hier aufgrund von Verschleiß-armut bei hoher Flexibilität seit Jahren auf dem Vormarsch.

DURIT präsentiert auf der wire & tube 2010 eine neue Hartmetallqualität für thermisch stark beanspruchte Bauteile. Die Spezialisten aus Wuppertal haben die Hartmetallsorte TiC25Cr im unternehmenseigenen Labor und in Zusammenarbeit mit der ‚Universidade de Aveiro‘ in Portugal entwickelt.

Die Werkstoffsorte zeichnet sich durch eine besonders hohe Temperaturbeständigkeit von bis zu 800 Grad Celsius aus und eignet sich damit besonders für die Warmumformung. Klassische Einsatzbereiche sind das Aufweiten hochfester Stahlrohre oder als Walzringe in der Stahlherstellung. Derzeit laufen zudem Versuche im Bereich der Hochtemperatur-Ventiltechnik. Die meisten Anwendungsfälle für die Warmumformung hat DURIT in der Automobilindustrie.

DURIT Hartmetall GmbH wire & tube 2010, Halle 09 Stand C 31