01.03.2010

Borkener Kistenfabrik GmbH

Borkener Kistenfabrik expandiert! Eine Million Euro für die Erweiterung des Maschinenparks

Borken. Die Borkener Kistenfabrik GmbH setzt künftig auf noch höhere Flexibilität, eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und schnellere Reaktionszeiten: Rund eine Million Euro investiert der Hersteller von hoch belastbaren Stahl- und Holztrommeln 2010 in die Erweiterung des vorhandenen Maschinenparks.

Bereits im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen zwei 45 Tonnen schwere Stahltrommeln für die Produktion von Spezialwickelgütern mit einem Gesamtgewicht von jeweils bis zu 450 Tonnen her. „In Kürze stehen die erforderlichen Kapazitäten bereit, um noch schwerere, größere und mehr als zwölf Meter lange Stahltrommeln zu fertigen“, so Geschäftsführer Joachim Seibel. Die Pla-nung, Berechnung und Produktion von zwei Trommeln dieser Größe kann mehrere Monate dau-ern: „Trommeln dieser Größe und Belastbarkeit gab es bisher nicht, insbesondere die Konstruktion ist eine große Herausforderung: Denn diese müssen komplett zerlegbar sein, um einen kostengüns-tigen Transport zu ermöglichen.“

Insbesondere im OFF-Shore-Bereich werden nach Angaben des Unternehmens die Anforderungen hinsichtlich Konstruktion, Belastbarkeit und Produktionszeit voraussichtlich noch steigen. „Darauf sind wir eingestellt: Wir wachsen mit den Anforderungen unserer Kunden und optimieren konse-quent unsere internen Abläufe.“ Davon können sich potenzielle Kunden auf der internationalen Fachmesse für Draht, Kabel, Herstellung und Verarbeitung „Wire Düsseldorf“ überzeugen, auf der sich das Unternehmen vom 12. bis zum 16. April 2010 präsentieren wird.