Menu

15/05/2012

Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG

Stromsensor steuert Hochgeschwindigkeits-Elektromotor

Presseinformation
Isabellenhütte 1 / 2012

D-Dillenburg, 05. März 2012

Isabellenhütte lässt Formel-1-Teams kontrolliert Gas geben

In der am 18. März im australischen Melbourne startenden Formel-1-Saison 2012 arbeiten neun Spitzen-Teams mit dem Stromsensor IVT-F der mittelhessischen Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG. Das Modul ist in die sogenannten E-KER-Systeme integriert: E-KERS (Electric Kinetic Energy Recovery System) ist ein elektrisches Energierückgewinnungs-System, das erstmals 2009 eingesetzt wurde und seit der Saison 2011 wieder in den Formel-1-Wagen arbeitet.

E-KERS ist Teil des Antriebsstranges der F1-Wagen. Es wandelt beim Bremsen die kinetische Energie mittels eines als Generator laufenden Elektromotors in elektrische Energie um. Diese wird in Lithium-Ionen-Batterien gespeichert und speist streng reglementiert einen Elektromotor, der in Beschleunigungsphasen den Verbrennungsmotor des Formel-1-Wagens unterstützt. Der integrierte Stromsensor IVT-F der Isabellenhütte kontrolliert die von E-KERS bereitgestellte Energiemenge: Die Formel-1-Dachorganisation FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) will so sicherstellen, dass die Rennteams E-KERS nicht reglementwidrig nutzen. Die Module sind auf den spezifischen Einsatz in der Formel 1 ausgelegt und wurden in einer Entwicklungszeit von nur zwei Monaten umgesetzt. Die Isabellenhütte-Messtechnik will mit diesen Produkten ihre Stellung als Technologieführer im Bereich der shuntbasierten Strom-Messtechnik untermauern.

Jens Hartmann, Sales Director Messtechnik der Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG: „Wir arbeiten bereits an den Sensoren für die Formel-1-Saison 2013 und die Saison 2014.“

Technische Details des IVT-F

• drei-kanaliges Mess-System für Stromstärke, Spannung und Temperatur (I,U,T)
• interne Sample-Rate: 3,5 KHz
• feste Mittelwertbildung über 16 Abtastwerte
• U/I mit Eingangsfilter-Grenzfrequenz fg=350 Hz
• Messwert-Ausgabe mit 500 Hz
• CAN-Bus mit 1-MBit-Datenrate
• Lebensdauer: mindestens 2000 km

Über Isabellenhütte Heusler
Die Messtechnik der Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG gilt als führend im Bereich der shuntbasierten Strom-Messtechnik. Unter dem neuen Markennamen ISAscale® fasst das Unternehmen seine Präzisions-Mess-Systeme zusammen.
Die Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG ist seit 1827 im Besitz der Familie Heusler. Am Firmensitz und Produktionsstandort Dillenburg (Hessen) sind rund 650 Mitarbeiter beschäftigt.

www.isabellenhuette.de

2.140 Zeichen / 2.435 Anschläge

Abdruck honorarfrei
Bei Abdruck oder redaktioneller Erwähnung bitten wir um ein Belegexemplar an Wassenberg.

Vielen Dank!

Firmenkontakt: Medien:
Jens Hartmann Michaela Wassenberg
Sales Director ISAscale Wassenberg Public Relations für
Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG Industrie und Technologie GmbH
Eibacher Weg 3 - 5 Rollnerstr. 43
D-35683 Dillenburg D-90408 Nürnberg
Tel.: +49 2771 / 934-250 Tel.: +49 911 / 598 398-0
Mobil: + 49 170 / 779 083-0 Fax: +49 911 / 598 398-18
jens.hartmann@isabellenhuette.de m.wassenberg@tech-communications.net