23.12.2011

August Strecker GmbH & Co. KG

Schweißen von hängenden Drahtcoils im Coilradius

Seit über 80 Jahren produziert die Firma AUGUST STRECKER GmbH & Co. KG aus Limburg an der Lahn Stumpfschweißmaschinen für die Kabel und Drahtindustrie. Ein Beispiel aus dem weit gefächerten Produktionsprogramm auch für Spezialmaschinen sind elektrische Stumpfschweißmaschinen für Betonrippenstähle bis hin zu hochkohlenstoffhaltigen und legierten Stählen, mit denen die Enden hängender Drahtcoils verbunden werden können. Damit der Bediener von schwerer körperlicher Arbeit entlastet wird, gibt es verschiedene Maschinenausführungen, die es erlauben die Schweißmaschine leicht an die zu verbindenden Drahtenden heranzubringen. Soll nur an einer Stelle der Anlage geschweißt werden, gibt es zwei Alternativen: 1.z.B. für Betonrippenstahl an speziellen Horizontalabzügen können schwenkbare Maschinen, an einer Säule hängend, eingesetzt werden. 2.Zum Schweißen von Stählen mit hohem C-Gehalt an Horizontalabzügen können Maschinen die auf Schienen und Spurkranzrädern laufen Verwendung finden. Soll an mehreren Stellen entlang eines Horizontalabzuges geschweißt werden, ist eine Schweißmaschine zweckmäßig, die mit einer Plattform entlang der Anlage auf Schienen und Spurkranzrädern fährt, sowie gleichzeitig auch auf der Plattform selbst auf Schienen und Spurkranzrädern zu den zu verbindenden Coilenden hin bzw. wieder von diesen weg, aus der Linie heraus fahren kann. Um die Drahtenden vor dem Schweißen nicht richten zu müssen, sind die Maschinen so konzipiert, dass die Drähte im Coilradius in die Spannvorrichtungen hydraulisch gespannt werden. Je nach den Erfordernissen der Stahlqualität können diese Maschinen mit verschiedenen Glühoptionen ausgestattet werden, wie z.B. programmierbare Mikroprozessor-Steuerung (= stufenlose Einstellungen von Leistungen und Zeiten zum Schweißen und Glühen), etc.