#wire2018 Rückblick

Wer ins Geschäft kommen und im Geschäft bleiben will, geht auf die wire.

Messeberichte

Herzlich willkommen zur wire und Tube 2018!

Abschlussstatement und Zukunftsausblick wire - Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals & Flow Technologies

Udo Sander - Kunst für die Messe

Drahtzieher: Auf den Spuren eines jahrhundertealten Berufs

Fehlende Fasern

Leitung. Leistung. Leitmessen.

Videoimpressionen

Join the best

Entdeckungen auf der wire

Bester Ort für einen Imagefilm!

Processing impressions

Fiber optic cables

Impressions

Thinking about wire

Aussteller-Interviews

ArcelorMittal über den Stahlmarkt

Draht im Apparat - Elschukom

Clifford über Anforderungen der Zukunft

National Machinery über den europäischen Markt

Neuer Zusammenschluss: SAMP und Gauder Group

Schnell über eine Lösung für die wire-Industrie

Microdia in unserem technologischen Alltag

Nedschroef Machinery: Neues Konzept

ArcelorMittal über den Stahlmarkt

Draht im Apparat - Elschukom

Clifford über Anforderungen der Zukunft

National Machinery über den europäischen Markt

Neuer Zusammenschluss: SAMP und Gauder Group

Schnell über eine Lösung für die wire-Industrie

Microdia in unserem technologischen Alltag

Nedschroef Machinery: Neues Konzept

Ausstellerstatements

Renu Kochhar, Managing Director,Viraj Profiles Limited, Indien
„Unser Produkte werden derzeit in 6 Kontinenten und 90 Länder exportiert," erklärt Frau Kochhar. „Wir haben 1100 Kunden auf der ganzen Welt, Europa ist ein wichtiger Markt für uns, in Europa selbst ist Deutschland der umsatzstärkste Markt." Das Unternehmen nutzt die Messe nicht in erster Linie für den Verkauf von Produkten, sondern um mit Kunden und Neukunden ausführlich zu sprechen und mehr über deren individuellen Bedürfnisse zu erfahren, die sich jetzt, aber auch in Zukunft stellen werden. Deswegen sind auch Sales Manager aus allen Regionen wie Brasilien, Russland, Mitteleuropa oder Indien vor Ort.
Vidal
Isabelle Vidal, Amic Stahldraht, Managing Director and Camille Vidal, Amic Stahldraht, Commercial Director, Frankreich
„Wir nehmen seit 1988 an der wire teil, also fast von Beginn an in 1986. Unsere Firma ist ein Familienunternehmen und wurde von meinem Vater gegründet. Seit zehn Jahren führe ich die Geschäfte und unsere Tochter rückt ebenfalls weiter in die Management-Ebene auf. Wir treffen jedes Jahr internationale Kunden und erkunden Marktinnovationen im Bereich Drähte und Federn. Geändert hat sich in all den Jahren nicht viel: Die wire ist für uns nach wie vor die wichtigste Messe.“ Dieses Jahr erwarten beide noch mehr Besucher, da sich die Wirtschaft in ihrem Business-Bereich sehr gut entwickelt hat.
Antony Anagnos, President, EUROBEND GmbH, Griechenland
Josef Lang, Lukas Anlagenbau GmbH, Vertriebsleiter und Elisabeth Lukas, Anlagenbau GmbH, Geschäftsleitung/Buchhaltung, Deutschland
„Als traditionelles Familienunternehmen auf einem globalen Markt sehen wir zwei wesentliche Tendenzen," fasst Herr Lang zusammen. "Zum einen geht es um hoch spezialisierte Lösungen, möglichst individuell mit perfekter Qualität. Auf der anderen Seite geht es um Massenproduktion, die nichts kosten darf." Um möglichst alle Kundenbedürfnisse treffen zu können, stellt Lukas Anlagenbau jährlich auf der wire aus. Hier finden für ihn wichtige Treffen mit internationalen Geschäftspartner statt. "In den letzten Jahren ist der Massenbesucherandrang etwas ausgedünnt, dafür finden sich jetzt fast ausschließlich Entscheider unter den Interessenten, was wir sehr begrüßen." Rückblickend gibt es weitere Veränderungen: "In Zeiten der Globalisierung werden inhabergeführte Unternehmen weniger, die Zusammenschlüsse wachsen und die Kontinuität in der persönlichen Kontaktpflege im Daily Business nimmt ab. Das wiederum unterstreicht die Notwendigkeit der wire als wichtiges internationales Branchentreffent."
Alberto González Ortiz de Urbina, Temsa, Customer Care Team Manager, Spanien
Temsa wurde 1987 gegründet und ist auf die Herstellung von hochpräzisen Metall-Kaltumformwerkzeugen spezialisiert. Die Firma stellt schon eine sehr lange Zeit auf der Tube aus. Rückblickend fasst Herr Gonzáles zusammen: „Die Tube ist eine absolute Pflichtveranstaltung. Man kann hier jeden antreffen: Techniker, Ingenieure, Spezialisten für Maschinen und Industrieanlagen und natürlich Personen aus dem Management - wobei es sich immer um Entscheidungsträger handelt. Das macht die Zeit hier so wertvoll." Es gab einige Jahre in der Vergangenheit, in denen das Temsa-Messeteam nicht voll besetzt war und die Prioritäten anders lagen. Die Konsequenzen waren deutlich zu spüren: "Wir haben nicht zwangsläufig jedes Jahr einen Umsatz-Boost erlebt, wenn wir auf der Messe waren. Aber wir waren einfach nicht up to date. Damit sich langfristig keine negativen Auswirkungen zeigen, konzentrieren wir uns jetzt mit einem 100%igen Messeteam auf den Austausch mit Gästen und Geschäftspartnern hier vor Ort."
Gaia Frigerio, Froma s.r.l., Manager Director, Italien
Das familiengeführte Unternehmen wurde in den 80er Jahren vom Vater von Frau Frigerio gegründet. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Planung und Herstellung von Maschinen und Herstellungsstraßen, vor allem für die Drahtindustrie. Als Führungskraft besucht sie die Messe nun zum zweiten Mal. Sie und ihre beiden Schwestern haben seit ein paar Jahren die Führung des Unternehmens übernommen. „Zugegebenermaßen war es anfangs nicht so einfach sich in einer männer-dominierenden Branche als Frau durchzusetzen, aber am Ende geht es um Qualität und Service," sagt sie. In den letzten Jahren haben sie den Stand impositiven Sinne verkleinert. "Früher haben wir die schweren Schweißautomaten für Gitter mitgebracht und ausgestellt. Das ist nicht mehr notwendig, wir arbeiten mit Bildern der Maschinen und Beispielprodukten und konzentrieren uns verstärkt auf Businesskontakte und Gespräche."

Besucherstimmen

Kevin Wang, BWE Shanghai Ltd., Assistant General Manager, China
"Ich bin gerne den weiten Weg von Shanghai nach Düsseldorf gekommen und bin zum ersten Mal auf der Messe. In der Branche arbeite ich seit einem Jahr und die wire ist der beste Ort, um einen internationalen Überblick über Trends und Entwicklungen zu erhalten," gibt Herr Wang an. Die Barrier Washer Equipment Co. Ltd. (BWE) wurde 2003 gegründet und stellt Wäschereiprodukte in China her. Besonders interessiert ist er am Thema "Extrusionsdraht". Einige Anbieter konnte er bereits ausfindig machen und freut sich nun auf einen persönlichen Austausch mit den Spezialisten.
Craig Smith, Associated Spring (Barnes Group), USA Claudenir Martins, Associated Spring Do Brasil (Barnes Group), Brasilien Fernando Henriques, Barnes Group Inc., Brasilien
Die drei Besucher gehören alle zur Barnes Group Inc., aber arbeiten in unterschiedlichen Geschäftsbereichen, die in Luft-, Raumfahrt und Industrieproduktionen aufgeteilt sind. Der Industriebereich teilt sich nochmals in Spritzgusslösungen, Stickstoffprodukte und technische Komponenten auf. Der Frage nach der Zielsetzung des Messebesuchs erhalten wir eine zunächst scherzhafte und doch ernstgemeinte Aussage: „Wir sind hier um den Kampf für höhere Produktivität und geringere Kosten auszutragen. Dafür haben wir aber nicht viel Zeit, da wir nur einen Tagespass haben. Die wire ist aufgrund der vielen Spezialisten und Entscheidungsträger der beste Ort, um effektiv zu arbeiten. Wir haben sehr viele Termine und erwarten Impressionen und Lösungsansätze."
Marcos Casto, FaW Automotive, CEO and Marcos Casto, FaW Automotive, CEO, Spanien
Die Brüder sind für ihr Unternehmen auf beiden Messen unterwegs. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Innenausstattung für Automobile und sie treffen sich mit Maschinenherstellern und Zulieferern für unbearbeitete Materialien. „Wir sind relativ flexibel. Zwar gibt es auch einen Terminplan mit Meetings, aber Spontanität ist uns ebenfalls sehr wichtig, um hier erfolgreich zu sein. Insbesondere das Angebot von zwei Messen mit thematischer Schnittmenge finden wir sehr gelungen und inspirierend," gibt Herr Casto an. Bezüglich der Entwicklung der letzten Jahre fügt er hinzu: „Oberstes Gebot in unserer Branche hat nach wie vor die Sicherheit und nicht mit aller Macht Kosten zu senken. Daran hat sich in all den Jahren glücklicherweise nichts geändert."
Alex Dekker, Tata Steel IJmuiden, Holland
Der im Vergleich zu den anderen Messebesuchern noch relativ junge 27-jährige Holländer ist zum ersten Mal auf der wire und ist begeistert von der Größe und der angenehmen Atmosphäre der Messe. Herr Dekker arbeitet für einen der größten Stahlhersteller Europas, Tata Steel, und übernimmt dort immer mehr Verantwortung: „Ich arbeite seit 10 Jahren bei Tata Steel, habe nebenbei studiert und werde bald meinen Master im Bereich Elektro-Ingenieurswesen abschließen. Mein Studium führt mich auch auf die wire, hier möchte ich noch Input für meine Abschlussarbeit erhalten." Für die Zeit nach dem akademischen Abschluss freut er sich bereits auf weitere Besuche, dann jedoch als Entscheidungsträger und im Dienste seines Arbeitgebers.

wire and Tube DAILY EXPO NEWS

Fotowettbewerb "Draht im Apparat"

Auf dem Fotowettbewerb "Draht im Apparat" wurden 25 Exponate prämiert, initiert von netzwerkdraht e.V.
Foto: Kunstobjekte aus Draht
Foto: Kunstobjekte aus Draht
Foto: Kunstobjekte aus Draht
Foto: Kunstobjekte aus Draht
Foto: Kunstobjekte aus Draht

Impressionen

Foto: wire Impressionen

Varo, Halle 13: Das italienische Unternehmen zeigt auf der wire mit vielen Ansätzen wie individuelle Kundenwünsche umgesetzt werden.

Foto: wire Impressionen

WAFIOS, Halle 10: Ausgestellt auf dem Stand werden unter anderem die FUL16 im unteren sowie die FUL 166 im oberen Arbeitsbereich.

Foto: wire Impressionen

Halle 13: Die Schlatter Gruppe ist ein weltweit führender Anlagenbauer für Widerstandsschweißsysteme mit branchenspezifischen Lösungen im Bereich der Armierungs- und Industriegitterproduktion sowie Web und Ausrüstmaschinen für Papiermaschinenbespannungen, Draht und Gittergewebe.

Foto: wire Impressionen

Halle 15: Täglich arbeiten mehr als 6500 Pressen in hunderten Werken weltweit und wandeln Tonnen von Stahl in Millionen von Formteilen für die unterschiedlichsten Bereiche der Industrie.

Foto: wire Impressionen

Halle 9: Draht- und Kabelmaschinen, Draht- und Kabelproduktion und -handel, Glasfasertechnologie sind der Schwerpunkt der Firma Durit.

Follow us!