16.05.2013

imat-uve eröffnet Niederlassung in Shanghai

Unter dem Firmennamen "Shanghai imat automotive technology service limited company" arbeitet die hundertprozentige Tochtergesellschaft von imat-uve sowohl für chinesische Kunden als auch für europäische Autohersteller und Zulieferer, die in China produzieren. Die Geschäftsführung bilden Hans-Willi Müller und Dr. Hans Peter Schlegelmilch.

"Die Nähe zum Kunden ist in diesem schnell wachsenden Markt sehr wichtig, deshalb werden wir alle Dienstleistungen auch lokal anbieten", erläutert Hans Peter Schlegelmilch das Engagement. Hans-Willi Müller sieht darin die Bestätigung einer langfristigen Expansionspolitik: "Seit Jahren arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere Dienstleistungen dort anzubieten, wo unsere Kunden sie brauchen. Die chinesische Niederlassung ist einen Meilenstein für die Ausweitung unseres Angebots im asiatischen Raum. Unsere Kunden, wie Daimler und BMW, wissen dies zu schätzen. Wir arbeiten mit ihren Freigaben im Rahmen akkreditierter Dienstleistungen, zum Beispiel für Emissionsprüfungen nach VDA 278."

In der Niederlassung in Shanghai werden alle Dienstleistungen von der Idee bis zum fertigen Produkt angeboten: Design, Entwicklung und Erprobung bilden auch hier die Kernkompetenzen entlang der gesamten Produktionskette. Die Kollegen vor Ort kümmern sich um die Projektkoordination, Kundenberatung und -betreuung, Angebots- und Auftragsabwicklung. Wie in Deutschland bietet auch die chinesische Niederlassung den gewohnten Kundenservice: ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen, schnelle Reaktionszeiten sowie übersichtliche Ergebnisdokumentationen.

Quelle: imat-uve GmbH