06.02.2018

H. BUTTING GmbH & Co. KG

Projekt Zohr: Großauftrag aus der Öl- und Gasindustrie

BUTTING konnte kürzlich einen Großauftrag aus der Öl- und Gasindustrie buchen: Sumitomo Corporation Tokio beauftragte BUTTING mit der Lieferung von insgesamt mehr als 60 km metallurgisch plattierten Rohren für das Projekt Zohr, dem größten Projekt zur Gasgewinnung im Mittelmeer. Damit unterstreicht das deutsche Familienunternehmen seine Position auf dem Weltmarkt als einer der führenden Hersteller von plattierten Rohren.
Für das Projekt Zohr hat BUTTING bereits metallurgisch plattierte Rohre in 12-m-Längen sowie zusätzliche Mehrmengen ausgeliefert. Jetzt wurde BUTTING mit der zusätzlichen Produktion von metallurgisch plattierten Rohren aus dem Werkstoff L450 MOS bzw. L450 QOS mit dem Auflagewerkstoff UNS N06625 für das Projekt Zohr beauftragt. Dabei müssen die Anforderungen gemäß API 5LD sowie weitere projektspezifische Anforderungen umgesetzt werden. Cord Lütkemüller, Verkauf Line pipes and clad pipes: „In enger Abstimmung mit dem Vormateriallieferanten konnten die noch strengeren Anforderungen des Kunden an die Korrosionstests zugesagt werden.“ Die Anlieferung der metallurgisch plattierten Bleche für die Rohre mit verschiedenen Innendurchmessern von ID 307,94 bis ID 314,8 mm erfolgt ab November. So ist vorgesehen, dass die Rohre von Ende Februar bis September 2018 in vereinbarten Losen ausgeliefert werden.

Bereits seit Mitte der 1980er Jahre produziert BUTTING Rohre aus metallurgisch plattierten Blechen für namhafte Kunden weltweit. Heute ist BUTTING einer der weltweit führenden Hersteller metallurgisch plattierter Rohre. Bei diesen Rohren sind die Metallschichten durch eine Diffusionsbrücke metallurgisch fest miteinander verbunden. Abhängig vom Einsatzgebiet und den Anforderungen an das Material werden metallurgisch plattierte Rohre z. B. als SCR-, Riser-, Prozess- oder Leitungsrohre eingesetzt.

Ausstellerdatenblatt